Live Portfolios

Portfolio "Altbestand"

Die Positionen in diesem Depot wurden ausschließlich vor Einführung der Abgeltungssteuer, also vor dem 01.01.2009, erworben. Für dieses Portfolio werden keine Zukäufe mehr gemacht. Falls Verkäufe stattfinden, so aus steuerlichen Gründen oder weil ich für das betroffene Unternehmen keine Wachstumsperspektiven mehr sehe. Ansonsten verkaufe ich nicht, weil ich die Steuerfreiheit der Gewinne nicht aufgeben möchte.

Kennzahlen

Kennzahl Wert
Anzahl Positionen
Kursgewinn aktueller Bestand
Dividendenrendite letzte 12 Monate
Dividendenrendite persönlich
Dividendensteigerungsrate auf 5 Jahre
Dividendensteigerungsrate auf 10 Jahre

Man sollte meinen, dass ein Buy-and-Hold Aktiendepot mit weit über 100 Prozent im Plus zwangsläufig mit Wachstumswerten bestückt sein muss, doch dem ist nicht so. Im Aktienfinder ist 3M die einzige Aktie mit Auszeichnung als Wachstumswert. Glücklicherweise heißt "kein Wachstumswert" nicht automatisch, dass die Aktie schlecht ist. Es heißt lediglich, dass die Aktie nicht in der Ersten Wachstumsliga spielt.

Offensichtlich war die Qualität der im Depot enthaltenen Aktien aber ausreichend, um über die Jahre in Kombination mit allgemein steigenden Kursen, die Kursgewinne und Dividenden beachtlich anzuheben. Das ist das Schöne an Aktien: man muss kein Warren Buffett sein, um von Aktien zu profitieren.

Hätte ich damals ausschließlich in Wachstumswerte investiert, hätte sich das Depot aller Wahrscheinlichkeit nach deutlich besser entwickelt. Doch damals war das Konzept der Wachstumswerte mitsamt dem Aktienfinder noch nicht geboren und habe ich mich in erster Linie auf die Analysen und Empfehlungen anderer verlassen. Es hätte deutlich schlechter laufen könne, aber eben auch deutlich besser.

Ein weiterer Grund für das Kursplus liegt darin begründet, dass einige Positionen bereits verkauft wurden. Darunter auch Positionen mit teils erheblichem Kursverlust. Wären diese Positionen noch heute im Depot, wäre die Performance schlechter. Und auch hier gilt: hätte ich ausschließlich auf Wachstumswerte gesetzt, wären mir diese Verlustbringer - jedenfalls in diesem Umfang - erspart geblieben.

Offene Positionen

Dividenden-Matrix

Die Matrix platziert die einzelnen Positionen anhand von Dividendenrendite und Dividendenwachstum. Je höher der Marktwert der einzelnen Position, desto größer der Kreisumfang.

Realisierte Positionen

Die verkauften Werte lassen sich grob in zwei Kategorien einteilen: in die der Rohkrepierer und in die der Zwangsverkäufe aus steuerlichen oder anderen Gründen. Die Rohkrepierer sind stets die Verlustbringer, während die Zwangsverkäufe im Plus sind.

Kommentare


Kommentar von christoph |

Hallo Torsten,
ich bin absolut beeindruckt von deiner Seite. Bin durch den Podcast vom Finanzrocker und Alexander hierhergekommen. Hut ab vor der Arbeit und der Klarheit. Werde mal weiter stöbern aber kann nach einer Stunde "rumspielen" schon sagen das ich nicht viel informativeres in letzter Zeit gefunden habe. Praktisch klar und gut die Tools und schonungslose Offenheit.
DANKE
Christoph

Antwort von Torsten

Hallo Christoph,

danke für die ebenso klaren wie netten Worte. Eine Stunde auf einer Seite zu bleiben bedeutet im Internetzeitalter schon fast eine Ewigkeit. Das wäre an sich schon Lob genug.

Gruß,

Torsten