Das Starterdepot

In Aktien investieren, von langfristig steigenden Kursen und Dividenden profitieren. Im Starterdepot fangen wir mit einem leeren Depot an und befüllen dieses über Sparpläne und Einzelkäufe. Zur Verfügung steht uns eine monatliche Sparrate von 500 Euro.

Warnhinweis

Der Handel mit Wertpapieren kann zu Verlusten, bis hin zum Totalverlust, führen. Diese Seite repräsentiert insbesondere meine persönlichen Ansichten. Diese Ansichten mögen weder frei von Fehlern noch für jeden Investor geeignet sein. Deshalb stellen Sie unbedingt eigene Überlegungen an und stellen Sie sicher, dass Sie über genügend Wissen verfügen, bevor Sie an der Börse aktiv werden.

Anlagestrategie

Das Starterdepot ist langfristig ausgerichtet. Es sollen Aktien mit dynamischem Dividendenwachstum gekauft und möglichst lange gehalten werden. In das Depot sollen 20 Aktien kommen. Monat für Monat sollen Sparpläne neu angelegt werden bis schließlich alle Sparpläne aktiv sind. Solange nicht alle Sparpläne eingerichtet sind, sammelt sich Monat für Monat unverbrauchtes Geld auf dem Verrechnungskonto an, das für Einzelkäufe genutzt werden kann. Dies ist vor allem dann interessant, wenn die Aktie der Wahl nicht über einen Sparplan angeboten wird. Sollte eine Position aufgelöst werden, kann das frei gewordene Kapital ebenfalls für einen Einzelkauf genutzt werden.

Die geplante Aufteilung der Positionen nach Region ist wie folgt:

Zielgewichtung nach Regionen

Und hier die geplante Aufteilung der Positionen nach Branchen:

Das Starterdepot nach Branchen

In diesem Video wird die Anlagestrategie des Starterdepots ebenfalls vorgestellt.

Aktienkauf

Welche Aktie gekauft wird, soll auf YouTube im Rahmen einer Abstimmung entschieden werden. Zur Auswahl sollen in der Regel drei Aktien stehen, die im Aktienfinder enthalten sind und im jeweiligen Video vorgestellt werden.

Hier ist die Playlist zum Starterdepot mit allen bisher veröffentlichten Videos.

Updates

Der aktuelle Stand des Starterdepots bzgl. Zusammensetzung und Kursgewinnen ist auf dieser Seite ersichtlich. Jeden Monat soll es ein Update zum Starterdepot geben bestehend aus seinem Blogartikel auf dieser Webseite und einem Video auf YouTube. Darüber hinaus sind weitere Videos auf YouTube möglich, z.B. anlässlich eines geplanten Aktienkaufs.

Das Starterdepot zum 01.07.2019

Das Starterdepot zum 01.07.2019
Screenshot meines persönlichen Starterdepots bei der Consorsbank

Übrigens: Falls Sie sich für Aktien(-Sparpläne) interessieren und einen Broker suchen, finden Sie auf Aktienfinder.Net verschiedene Broker zur Auswahl - kostenlose Vollmitgliedschaft im Aktienfinder über 90 Tage inklusive:

Kennzahlen

Kennzahl Wert
Anzahl Positionen
Marktwert aktueller Bestand €
Kursgewinn aktueller Bestand €
Kursgewinn aktueller Bestand %
Kursgewinn durch Wechselkurse €
Kumulierte Dividende €
Dividendenrendite letzte 12 Monate
Dividendenrendite persönlich
Dividendensteigerungsrate auf 5 Jahre
Dividendensteigerungsrate auf 10 Jahre

Realisierte Positionen

Offene Positionen

Dividenden-Matrix

Die Matrix platziert die einzelnen Positionen anhand von Dividendenrendite und Dividendenwachstum. Je höher der Marktwert der einzelnen Position, desto größer der Kreisumfang.

Bisherige Abstimmungen

In den Videos zum Starterdepot stellen wir jeweils drei Aktien vor und stimmen am Ende des Videos auf YouTube gemeinsam ab, welche Aktie in den nächsten Sparpan aufgenommen werden soll. Hier gibt es eine Übersicht der bisherigen Abstimmungsergebnisse.

Das Starterdepot Teil 2 - Wir kaufen eine Technologie Aktie (Software)

  1. Microsoft (59%)
  2. Automatic Data Processing (20%)
  3. SAP (19%)

Das Starterdepot Teil 3 -  Erster Sparplan & Abstimmung für die nächste Aktie (Hardware)

  1. Cisco Systems (39%)
  2. Apple (30%)
  3. Texas Instruments (30%)

Das Starterdepot Teil 4 – Wir kaufen eine Industrie-Aktie

  1. Union Pacific (51%)
  2. Fastenal (28%)
  3. MTU Aero Engines (20%)

Das Starterdepot Teil 5 - Wir kaufen eine weltklasse Pharma-Aktie

  1. Novo Nordisk (28%)
  2. Amgen (17%)
  3. Johnson & Johnson (53%)

Das Starterdepot Teil 6 - Aktienkauf eines Konsum-Champions

  1. Walt Disney (27%)
  2. CTS Eventim (32%)
  3. McDonalds (40%)

Das Starterdepot Teil 7 - Kauf einer Dividenden-Aktie im Gesundheitssektor

  1. Fresenius SE (?)
  2. Medtronic (?)
  3. UnitedHealth Group(?)

Kommentare


Kommentar von Noel |

Hallo zusammen!

Zuerst Dank an Torsten für die tolle Idee und das Engagement. Ich bin dabei!

Bezüglich der anfallenden Dividenden verhält es sich nach Rücksprache mit der Consorsbank detailliert wie folgt: Bei Fonds- und ETF-Sparplänen werden die Ausschüttungen automatisch reinvestiert.Wie Curt bereirs richtig schrieb, möchte man dies nicht, muss der Wiederanlage widersprochen werden. Der Widerspruch gilt dann pauschal für alle via Sparplan erworbene Positionen.

Diese Regelungen gelten jedoch nicht für Aktiensparpläne! Es erfolgt keine automatische Reinvestition. Die anfallenden Dividenden werden dem Verrechnungskonto gutgeschrieben.
Die Wiederanlage liegt somit in unserer Hand.

Diese Infos decken sich auch mit den Erfahrungen von Vita vom Blog Finanz-Kroko (Projekt "Jeden Monat Dividende"). Auch er führt sein Depot bei der Consosbank und erhält die regelmäßigen Ausschüttungen auf sein Verrechnungskonto und legt diese gemäß seiner Vorstellungen wieder an.

Kommentar von Curt |

Hallo Dima,
sind alle 20 Sparpläne eingerichtet, betragen die Ordergebühren 90,00€/Jahr.
(500,00€ x 12 = 6.000,00€ / 100 x 1,5 = 90,00€).
Beim Kauf von monatlich 1 Aktienposition a 500,00€ würden sich die Ordergebühren bei Consors auf 119,40€/Jahr belaufen (12 x 9,95€).
Die Gebührenstrukturen von Lynx und Flatex sind mir nicht bekannt, kann mich daher nicht dazu äußern.
LG

Kommentar von Fabian |

@Ben: Du findest die Aktie von Union Pacific, wenn Du die ISIN (US9078181081) suchst.

@Steve: Den Widerspruch für die Eintragung bei Namensaktien findest Du unter nachfolgendem Link. Der Widerspruch muss unterschrieben per Fax oder Post an die Consorsbank gesendet werden.

https://www.consorsbank.de/content/dam/de-cb/editorial/PDF/Service-Beratung/Formulare/Depot-Konten/Widerspruch-Eintragung-in-das-Aktienregister.pdf

Antwort von Torsten

Danke für die Unterstütung!

Kommentar von Dima |

Hallo zusammen,

die Ausführung aller 20 Sparpläne, sobald diese eingerichtet sind, kostet bei der Consorsbank insgesamt 180€ proJahr. Das schreibe ich ganz wertfrei und wollte nur darauf aufmerksam machen.

Nach meiner Recherche ist das im Moment zusammen mit der Comdirect der günstigste Weg für einen Aktiensparplan, ich werde aber gerne eines besseren belehrt.

Wäre es eine Alternative die Einzelaktien für jeweils 500€ pro Monat nach und nach zu kaufen?
Man hätte dann nach 20 Monaten die gleiche Diversifizierung erreicht bei ca. nur 40% der Gebühren (z.B. über Flatex oder Lynx für ~6€ pro Order) oder ein Bruchteil der Gebühren bei Trade Republic für 1€ pro Trade.

Mir ist bewusst, dass dann der Cost-Average-Effekt für das Gesamtdepot nicht der gleiche ist.
Mir ist bewusst, dass Trade Republic 5€ pro Dividendenzahlung von ausländischen Aktien ab einem Dividendenwert von 15€ erhebt.

Ich wäre sehr dankbar für eine konstruktive Diskussion.

Antwort von Torsten

Hallo Dima,

ich habe kurz nachgerechnet. Die 1,5% Gebühren beim Sparplan entsprechen 7,50 € bei 500 € Ordervolumen. D.h. bei einem Full-Service-Broker wie Consors oder Comdirect mit Mindestgebühren um die 10 € würdest du bei Einzelkäufen mehr Gebühren bezahlen. Bei Lynx mit um die 6 € hingegen etwas weniger. Trade Republic ist eine eigene Geschichte. Da fehlt mir leider die praktische Erfahrung, um mögliche Einschränkungen (keine Auswahl des Handelsplatzes, nur App, eingeschränkter Service, etc.) beurteilen zu können.

Allgemein halte ich Sparpläne gerade für Einsteiger jedoch für sinnvoll. Siehe hier: https://aktienfinder.net/blog/aktien-kaufen-so-fangen-sie-an/

Ob es sich auszahlt, darauf zu verzichten, muss jeder selbst wissen. Übrigens liegen die jährlichen Gebühren bei 90 € (6.000 € * 1,5%), nicht 150 €.

LG!

Kommentar von Steve |

Hallo Torsten,

du hast im Video was erwähnt wegen Widerruf im Registereintrag. Könntest du es hier mal Posten was genau das ist? Für welche Aktien genau gilt das? Muss dies schriftlich erfolgen?

Danke für deine schnelle Antwort.

VG
Steve

Antwort von Torsten

Hallo Steve,

ich habe einfach die Hotline angerufen und telefonisch dem Eintrag widersprochen. Den Widerspruch hat man mir später per Mail bestätigt.

LG,

Torsten

Kommentar von Marvin |

Hallo Torsten,
vorab erstmal ein großes Lob für die super Idee! Ich verfolge das Projekt bereits seit Beginn und bin gespannt wie es weitergehen wird.
Jetzt habe ich mich nur gefragt, wie es zu deiner Auswahl der Aktien im Industrie-Bereich gekommen ist (Starterdepot Teil 4). Denn das Gewinner-Unternehmen Union Pacific müsste laut unserer Strategie doch eigentlich gar nicht in diesen Bereich gehören, sondern erst im späteren Verlauf im Transport-Sektor, der mit 5% gewichtet ist, eine Rolle spielen.
Haben wir nicht so eine große Abweichung zur Strategie?
Danke dir vorab für eine Rückmeldung und viele Grüße!

Antwort von Torsten

Hallo Marvin,

du hast Recht. Mit Union Pacific bin ich auf ein benachbartes Segment augewichen, weil ich wenig sparplanfähige gute Unternehmen in dem eigentlichen Segment gab. Evlt. bin ich gezwungen, dass noch einmal zu machen, bspw. eben später im Transportbereich. Tja, kein Plan ohne Abweichung ;)

LG!

Kommentar von Ben |

Ich finde bei Consors keinen Aktiensparplan für Union Pacific.

Antwort von Torsten

Versuche es mal mit der Isin bei der Aktiensuche. Die Aktie selbst ist bei Consors besparbar:

https://www.consorsbank.de/content/dam/de-cb/editorial/PDF/Sparplaene/Aktien-Sparplan.pdf

Kommentar von Dieter |

Felix:
Die Änderung eines Sparplanes kostet keine Gebühren. Es werden nur Gebühren von 1,5% beim Kauf berechnet.

Dein geplantes Vorgehen bringt aber ein großes Ungleichgewicht ins Depot. Die erste Aktie wird dadurch ja wesentlich höher bespart als alle anderen.
Beispiel: 1 Sparate: 475 EUR Microsoft und 25 EUR CISCO
2 Sparrate 400 EUR Microsoft und 25 EUR CISCO und 3 andere Aktien je 25 EUR
3 Sparrate 300 EUR Microsoft und 25 EUR CISCO und 7 andere Aktien je 25 EUR
usw.

Die Gewichtung des Depots und Gewinn/Verlust des Depots hängt dann zu einem großen Teil von der Microsoft-Aktie ab! Das ist sicher nicht so gewollt!
Ich glaube von dem übrig gebliebenen Geld sollen später Einzelaktien gekauft werden (z.B. welche die nicht Sparplanfähig sind!

Antwort von Torsten

Danke für die Unterstützung!

Kommentar von Felix |

Hallo Torsten.
Verfolge voll Begeisterung die Starterdepot Videos. Leider habe ich auch das Problem, daß die Kontoeröffnung bei Consors etwas schleppend ist. Egal ich hole später auf :-)
Jetzt eine Frage: wir legen ja jedes Mal nur 25€ Sparpläne an. D.h. bis die 500€ pro Monat erreicht sind, dauert das etwas.
Ich habe im Video (Teil 3) gesehen, daß ein Sparplan geändert werden kann. Meine Frage ist das mit Kosten verbunden?
Hintergrund: ich würde sofort beim ersten Sparplan mit 500€ einsteigen und jedes Mal wenn neue Werte mit 25€ dazu kommen vom jeweils ersten Sparplan die 25€ abziehen.
Kann mangels aktivem Konto nicht nachlesen ob dadurch unsinnige Kosten entstehen.
Viele Grüße

Antwort von Torsten

Hallo Felix,

wie Dieter oben bereits schreibt, ist die Änderung eines Sparplans (bei Consors) kostenlos, erzeugt dein Vorgehen jedoch ein Ungleichgewicht. Später nutzen wir das "überschüssige" Geld indem wir Einzeläufe tätigen. Theoretisch könnten wir auch die Sparplansumme für eine gewisse Zeit hochsetzen. Aber darüber entscheiden wir, wenn es soweit ist.

LG!

Torsten

Kommentar von Dirk |

Hallo Torsten,

super Format ich bin dabei. Leider schaffe ich es nicht mehr zum 01.07.19 den Sparplan bei der Consorsbank einzurichten, da die Depoteröffnung ein bisschen gedauert hat.
Könntest du vllt. auf dieser Seite noch einmal die geplante Branchen und Länderalocation grafisch darstellen?
Vielen Dank!

Antwort von Torsten

Hallo Dirk,

danke für den Hinweis. Ich habe mir das aufgeschrieben. Bis dahin kann man das Video "So investieren wir" schauen.

Lieben Gruß!

 

Kommentar von Curt |

Hallo Torsten,
für mich stellt sich noch die Frage, wie wollen wir mit den ausgeschütteten Dividenden umgehen?
Meines Wissens legt Consors, bei über Sparlan erworbene Positionen, ausgeschüttete Dividenden automatisch wieder im selben Wert an. Will man dies nicht, muss der Wiederanlage widersprochen werden. Der Widerspruch gilt dann pauschal für alle via Sparplan erworbene Positionen.
Ich stimme hier für ein klares "Nein" zur automatischen Wiederanlage der Dividenden. Will selbst entscheiden über die Verwendung der Ausschüttungen.
Wie denkst du darüber? Gibt es bereits Meinungen dazu in der community?

Antwort von Torsten

Hallo Kurt,

guter Hinweis. Consors hat mir deine Aussage eben telefonisch bestätigt. Ich schlage vor, wir thematisieren das in einem kommenden Video und geben die Entscheidung zur Abstimmung frei.

LG!

Kommentar von Dimi |

Sorry, vorher was schief gelaufen....

also würde mich Jo anschließen, finde die Idee gut!

ps wie genau wird es denn ablaufen, also wie viele Sparpläne werden denn demnächst erstellt?

Antwort von Torsten

Ich auch. Jetzt sind wir schon zu dritt ;)

Zu deiner Frage siehe hier: https://youtu.be/ZTSgWHIPYm8

Kommentar von Jo |

Erster!
Wie wäre es noch als Ergänzung mit einer Benchmark mit einem großen Index z.B. S&P500 oder MSCI World?

Antwort von Torsten

Das Benchmarking können wir später angehen - wenn es was zu benchmarken gibt. Jetzt konzentrieren wir uns erst mal auf die Basics und versuchen, das Depot strukturiert aufzuziehen.

lG!

Zurück