Live Portfolios

Portfolio "Neubestand"

Die Positionen in diesem Depot wurden ausschließlich nach Einführung der Abgeltungssteuer, also ab dem 01.01.2009, erworben. Für dieses Portfolio werden sowohl Zukäufe als auch Verkäufe gemacht.

Kennzahlen

Kennzahl Wert
Anzahl Positionen
Kursgewinn aktueller Bestand
Dividendenrendite letzte 12 Monate
Dividendenrendite persönlich
Dividendensteigerungsrate auf 5 Jahre
Dividendensteigerungsrate auf 10 Jahre

Auch dieses Depot ist um einige Jahre älter als die Wachstumsstrategie, und auch in diesem Depot wurden anfangs einige Fehler des Altbestands wiederholt, wie sich beispielsweise von einer hohen Dividendenrendite blenden zu lassen. Mittlerweile finden ausschließlich Wachstumswerte den Weg ins Depot, was der Performance in Form von Kursgewinnen und Dividendensteigerungen bereits gut getan hat.

Offene Positionen

Dividenden-Matrix

Die Matrix platziert die einzelnen Positionen anhand von Dividendenrendite und Dividendenwachstum. Je höher der Marktwert der einzelnen Position, desto größer der Kreisumfang.

Realisierte Positionen

Die verkauften Werte umfassen unter anderem die Ölwerte mit einer hohen Dividendenrendite aber schlechten Wachstumsperspektiven. Weiterhin ein Spin-Off (Indivior) sowie Bayer, die ein spekulativer Kauf gewesen war. Die Bank of Nova Scotia ist zwar ein gutes Dividendenzahler, die Kurssteigerung damals war mir aber nicht genug. Im Nachhinein hätte ich diese Aktie behalten können.

Kommentare


Kommentar von Sin |

Du konzentrierst dich bei deiner Wachstumsstrategie auf Einzeltitelauswahl, hast du dich einmal mit den einzelnen Wirtschaftssektoren und ihrem langfristigen Wachstum (25 Jahre) beschäftigt?

Die Wirtschaft und ihre Sektoren gemeßen per Index wie z.b. dem Dax wächst langfristig im Durchschnitt etwa ca. 6 %. Bedeutet es gibt Sektoren der Wirtschaft die stärker wachsen und Sektoren die schwächer wachsen. Im langfristigen Vergleich wäre das einmal intressant zu sehen.

Antwort von Torsten

Hallo Sin,

danke für die Anregung, die ich in diesem Blogbeitrag verarbeitet habe.

Gruß!

Kommentar von Sven |

Hallo, ich nutze deine Seite fast jeden Tag und bin begeistert! Kann man bei deinem Liveportfolio auch irgendwo sehen, wann du die jeweiligen Aktien gekauft hast?
Beste Grüße
Sven

Antwort von Torsten

Hallo Sven,

ich habe sehr viel mehr Daten zu den Liveportfolios, die ich aktuell auf der Seite noch nicht anzeige. Darunter fallen auch die Kaufdatümer - die bei Mehrfachkäufen allerdings etwas schwer darzustellen sind, ohne die Zeilen zu duplizieren. In näherer Zukunft möchte ich die Liveportfolios inhaltlich erweitern. Alexander von Rente-Mit-Dividende hat mir dazu auch schon sein Ok gegeben. Wann das genau sein wird, kann ich aber nicht versprechen.

Gruß und danke für das Lob!

Torsten

Kommentar von Marko |

Hallo Thorsten,
bei der "Commonwealth Bank of Australia" gibt es laut deiner Datenbank eine aktuelle Dividendenrendite von 8,21%. Tatsächlich sollten es aber unter 5% sein.
Ist das ein Fehler in der Datenbank?

Gruß,
Marko

Antwort von Torsten

Hallo Marko,

du hast meinen Selbstbetrug enteckt! Danke für den Hinweis. Ich habe den Datenfehler korrigiert. Auf den Cent stimmt es noch nicht, aber ich bin schon sehr viel genauer als Morningstar. Die Dividende liegt immerhin noch etwas über 5 %.

Gutes Auge und danke für den Hinweis,

Torsten

Kommentar von Felix |

Hallo Torsten,
im Wesentlichen sind das Aktien aus dem Universum des Herrn Brandmaiers vom Stuttgarter Aktienclub. Sehe ich das richtig?
Ich habe auch viele davon. Ein Nachteil ist wegen der schieren Größe der Konzerne, dass man (bis auf einige Ausnahmen wie NovoNordisk) die richtigen Highflyer wie Apple, Tesla, Amazon, Google nicht oder zu spät erwischt. Eine BASF kann halt, wenn man schon das größte Chemieunternehmen der Welt ist keine riesigen Wachstumsraten mehr hinlegen. Eine Tesla schon (oder pleite gehen).

Antwort von Torsten

Hallo Felix,

ja, das siehst du richtig. Auch stimmt es, dass du die "richtigen High-Flyer" so nicht bekommst. Dies ist der Kompromiss, den man eingeht, wenn man investiert, und nicht spekuliert. Dafür sind auf der anderen Seite eben auch die absoluten Fehlschläge sehr rar und kann man mit den Jahren dennoch eine ordentliche Rendite einfahren (siehe die Liveportfolios).

Davon abgesehen habe ich mich mittlerweile von den Empfehlungen des Stuttgarter Aktienclubs frei gemacht und folge nun meiner eigenen Wachstumsstrategie.

Gruß!

Zurück